Als ich einmal NFP ausprobierte...Teil 1: Die Tools

Ich verhüte schon einige Jahre nicht hormonell. Das hat verschiedene Gründe. Am meisten aber, dass ich mich ohne Hormone, wie einen ganz anderen Menschen wahrnehme. Dabei bin ich meinen Körper auch ein Stück näher gekommen. Und genau das möchte ich noch ein bisschen vertiefen. "Natürliche Familienplanung" lautet daher mein Experiment. NFP soll eine ziemlich sichere Verhütungsmethode sein, wenn eine weiß, WIE. Und dem will ich in Zukunft auf den Grund gehen...


NFP  - Natürliche Familienplanung

In diesem Video verrate ich euch deshalb ein bisschen was zu

  • 50 shades of Zervixschleim
  • welches Thermometer eine braucht,
  • Muttermünder,
  • komplizierte Ausfüllblätter und Apps.

Im NFP-Büchlein  Natürlich & sicher - Das Praxisbuch: Familienplanung mit Sensiplan hab ich schon mal ein paar spannende Facts zu Zykluslängen gefunden: zB ist bei 58% der Frauen (aus einer ziemlich großen NFP-Studie) die Differenz zwischen der minimalen und maximalen Zykluslänge 8 oder mehr Tage! 


Mehr verrate ich euch dann im Laufe der Videos. ;-)


Und noch was...

Die symptothermale Methode ist nur eine von vielen hormonfreien Varianten. Wenn ihr gerne mehr zu hormonfreien Verhütungsmethoden wissen wollt, werft doch mal einen Blick auf den youtube-channel von Anne und Marcus.




Wenn dir das Video gefallen hat, teil es doch und abonniere meinen Youtube-Channel und/oder trag dich ein, um immer wieder mal exklusive Informationen zu den Themen des Blogs zu bekommen.

Das interessiert mich besonders:

So ging's weiter...

Natürliche Familienplanung - NFP
Natürliche Familienplanung - NFP


Und wie verhütest du?