Wie Blogs mein Leben verändern.

Ohne Scheiß. Ohne Blogs würde meine Wohnung anders aussehen, würde ich den Haushalt anders führen, keine Menschen zu erotischen Shootings aufrufen und nicht so viele Tagungen besuchen. Mommy-Blogs haben mein Leben nachhaltig beeinflusst und selbst welche zu schreiben auch. Ein Best of...


© Katja Grach - Wie Blogs mein Leben verändern

Als eine, die als Kind schon leidenschaftlich gelesen und geschrieben hat, ist es irgendwie ein logischer Schritt, selbst irgendwann zu bloggen. Begonnen hab ich auf Reisen, dann im Studium schon etwas professioneller und schließlich bin ich hier gelandet. Aber "Schuld" sind eigentlich ganz andere Bloggerinnen, die mein Leben immer wieder bereichern.

So putzt krachbumm...

Ruth Soukop © Living Well Spending Less, Inc.
Ruth Soukop © Living Well Spending Less, Inc.

Ruth Soukop ist mit livingwellspendingless.com 'ne Riesennummer in den USA. Und sie ist eine von denen, die einer christlichen Gemeinde angehören und darüber auch bloggen, eine die Homeschooling praktiziert und die mit Bloggen ihr Geld verdient.

Was mich an Ruth besonders beeindruckt hat, ist ihre persönliche Geschichte. In der mehrteiligen Blog-Serie "Amazing Grace" beschreibt sie, wie sie eines Tages mehr oder weniger aus dem Nichts einen Nervenzusammenbruch erleidet, weil ihre traumatischen Erfahrungen von sexuellem Missbrauch wieder in ihr Gedächtnis zurückkehren. Sie beschreibt den langen weg der Panik, der Depressionen, der Suche und schließlich ihren Umweg zu Gott.  Ich war so berührt von ihrer Geschichte, dass ich ihr sofort eine Mail geschrieben hab  - und sie hat geantwortet. Seitdem verfolge ich Ruth mehr oder weniger regelmäßig und hab von ihr schon einiges gelernt über:

  • Kindererziehung (Why I took my kids toys away & why thy won't get them back) - Was mich nach wie vor sehr beeinflusst bei der Reduktion der Spielsachen in unserer Wohnung.
  • Biologische Putzmittel - seitdem gibt's nur mehr Essig, Zitronensäure und Backpulver als Zutaten bei uns
  • Putzen in Windeseile - wenn geputzt wird, dann so. Mit Betonung auf "wenn".
  • Sämtliche Tipps für den Frühjahresputz und das Ausmisten zB der Küche
  • Ausmisten generell (hab an einer Challenge teilgenommen vor Weihnachten und seitdem wurde das ganze Wohnzimmer umorganisiert (2x, also defacto miste ich aus, seit ich Ruth Soukop kenne). Das ganze hatte auch einen weiteren Effekt...

Wo kommt das ganze Zeug her?

Stefanie Luxat führt den Blog Ohhhmhhh.de. Tja, und als ich grade die Challenge von Ruth mitmache zum Ausmisten, postet sie was von Wandfarben-Verlosung...naja. Jetzt haben wir eine graue Wand im Esszimmer (die gerade noch trocknet), so ähnliche Sterne (siehe Titelbild) hängen nun auch bei uns rum, und zwei der erwähnten Bücher hab ich mir auch gleicht gekauft. Ja, ja. Ausmisten auf der einen Seite, Shoppen auf der anderen... :)

Vegan selbstversorgend...

© Katja Grach - Wie Blogs mein Leben verändern
© Katja Grach - Wie Blogs mein Leben verändern - Vegan, regional, saisonal - Lisa Pfleger
© Katja Grach - Wie Blogs mein Leben verändern - Vegan, regional, saisonal - Lisa Pfleger

Neben dem bereits erwähnten Putzmittel warten seit Monaten Kastanien im Abstellkammerl darauf, endlich zu Waschmittel verarbeitet zu werden. Update: Wurden verarbeitet, Fazit: Exzessives Kastaniensammeln nun jedes Jahr. Grund dafür ist eine Anleitung vom Experiment Selbstversorgung. Mittlerweile koche ich auch schon sehr oft vegan. Grund? Experiment Selbstversorgung. Lisa Pfleger von eben diesem Blog hat einfach ein lässiges veganes, regionales, saisonales Kochbuch geschrieben, bei dem mir manchmal Rezepte zu wenig gewürzt sind (was aber auch gut ist, dann hat eine/r nicht so das Gefühl es würde was wichtiges weggelassen, wenn mal ein exotisches Gewürz nicht vorhanden ist). Aber dafür können die Rezepte ohne viel Klimbim nachgekocht werden. Geht auch nicht um Ersatzmilchprodukte, sondern einfach wirklich Leckeres und wirklich Einfaches Essen, das schnell zubereitet ist - btw. der burgenländische Kartoffelsterz ist top und macht meinem 0815-Gericht Kaiserschmarrn ernsthafte Konkurenz und auf mich wartet auch grade ein Blech voll Polenta-Pizza. Yummy. Ich probiere echt dauernd was Neues aus. Die Unterteilung mit den Jahreszeiten ist da sehr hilfreich.

 

Übrigens: Den Rhababerkuchen vom Blog gab es heuer zum Geburtstag im Kindergarten.

Experiment Selbstversorgung
Michael Hartl © Lisa Pfleger, Lisa Pfleger © Robert Kresse

DIY 1: Nähen

Und als ob das nicht reichen würde, habe ich begonnen zu nähen und Kleidung upzucyclen. Ein bisschen mit dran schuld ist schon auch pinterest, ohne das ich gar nicht erst auf die vielen Blogs aufmerksam geworden wäre. Mein All-Time-Favourite ist diese Wendemütze von Mama's nähen, die ich schon zahlreiche Male für Neugeborene und ältere Kinder gefertigt hab. Und der Regenbogenbody von Schnabelina. Auch mehrfach getestet!

DIY Nähen © Katja Grach
Backen mit Bier geht eindeutig besser als Nähen mit Bier...
© Katja Grach
Regenbogenbody nach Schnabelina's Vorlage

DIY 2: Fotografieren

So nebenbei habe ich auch meine Fotografier-Skills etwas verbessert. Nicht zuletzt wegen dieser fabelhaften Blogposts:

© Katja Grach - Wie Blogs mein Leben verändern
Entstanden im Rahmen der Fotoübung
© Katja Grach - Wie Blogs mein Leben verändern
Ebenfalls bei der Fotoübung entstanden

Hilfe, womit zieh ich das an?

© Katja Grach - Wie Blogs mein Leben verändern

Haha, jawohl. Ihr kennt das vielleicht, ihr kauft ein Teil und wisst dann nicht was damit anfangen. Bei Dana von fasionblog hab ich zumindest endlich Rat gefunden, was ich mit meinem bauchfreien dunkelgrünen(! ja, ich weiß) Pulli machen soll und was außer einem schwarzen Shirt ich zu gemusterten Hosen tragen kann. Und da gibt's noch mehr von der Sorte. 


Abgesehen davon hab ich gelernt/erfahren, ...

...was eine dissoziative Persönlichkeit ausmacht, und dass es ritualisierte Gewalt gibt. Pauline und Co begleite ich da schon länger, Hannah erst ein bisschen.


...dass es den Ausdruck "Geschwisterkinder" gibt und ich eins bin. Dank Mareice vom Kaiserinnenreich. Mit ihr gemeinsam durfte ich auch schon über Schwesternliebe schreiben. Sie bringt mich immer wieder sehr zum Nachdenken wer ich bin und warum ich so bin.


...wie eine Webseite auf jimdo aussehen könnte, wie eine lässige Grafiken bastelt und noch viel mehr. Sabrina Iovino von justonewayticket.com hat mich ganz am Beginn ihrer Blogging-Karriere in den Bann gezogen. Manchmal hab ich fast jeden Tag auf ihrem Blog gestöbert und gehofft etwas Neues zu finden. Mittlerweile hat ihr Reiseblog eine etwas andere Ausrichtung angenommen, mit der ich nicht so glücklich bin, aber ihre persönlicheren und älteren Artikel finde ich noch immer großartig.

Regina Anaejionu © INspiredPhotos.net
Regina Anaejionu © INspiredPhotos.net

...wie sehr ich das Bloggen liebe. Danke, Regina Anaejionu von byregina.com. Auch sie ist ne große Nummer und bloggt übers Bloggen für kreative EinzelunternehmerInnen. Auf ihrer Webseite gibt's haufenweise kostenlose Ressourcen. Mittlerweile bin ich auch stolze Besitzerin eines EpicBlog-Planners und eines eKits "Grow your blog traffic with social media". Weil's so ein unglaublich umfangreiches eBook ist, hab ich's noch lange nicht durch, aber bin nun Teil einer Online-Community und treffe mich alle zwei Wochen mit Tope aus London per Google-Hangout zur gegenseitigen Unterstützung: Zwei Frauen mit Kaffeehäferl oder Wein, die absolut Regina-süchtig sind und ihre Wohnräume mit Post it's austapeziert haben. Ja, das passiert... :)

Update: Hab den kostenlosen Online-Workshop #Bloglikeamag besucht und bin soooo begeistert. Der ist auch an der Blogüberarbeitung "schuld". Und Tope hab ich doch tatsächlich 2015 "in echt" getroffen, bei einem Besuch in London.

© Katja Grach - Wie Blogs mein Leben verändern
© Katja Grach - Wie Blogs mein Leben verändern

Und die ganzen Mummy-Blogs?

Ja, die les' ich auch. Viele. Unmengen. Manche immer, manche manchmal, manche immer öfter. Ihr Einfluss auf mein Leben ist vor allem zeitlich zu sehen. Allerdings, und das ist schon eine große Ehre für mich, wurde ich für umstandslos.com angefragt im Herbst 2013 - im Jänner 2014 gingen wir dann online. Und genau durch diesen Umstand hab ich auch Anna Lisa Chang kennengelernt, mit der ich schon mehrere erotische Fotoshootings für krachbumm gemacht hab. Ihr Werk sind zB das Cover für das eBook "Wie sag ich's meinem Kind: Sex & Porno", das Titelbild für den MILF-Artikel und auch mein Profilbild stammt von ihr. 

Wie sag ich's meinem Kind: Sex & Porno © Anna Lisa Chang
Will ich 'ne Milf sein? - ja, nein, vielleicht © Anna Lisa Chang
Krachbumm.com © Anna Lisa Chang

Aja, und Sexualpädagogin bin ich nun auch beruflich...

Hätte ich mich nicht so viel mit Blogs beschäftigt, hätte ich selbst keinen geschaffen, wäre nicht meine Geschäftsleitung auf mich aufmerksam geworden und auch nicht meine tollen Kollegen und Kolleginnen, die liebenslust - Zentrum für Sexuelle Bildung geschaffen haben. Hier arbeite ich nun auch und hier blogge ich ebenfalls. 

 

Und jetzt erzählt ihr mal: Was macht das Bloggen oder was machen andre Blogs mit euch, eurer Wohnung, euren Gewohnheiten, etc.?

In welchen Bereichen beeinflussen Blogs dein Leben?



Wenn dir der Artikel gefällt und du dir auch sonst noch jede Menge Zusatzinfos holen willst, dann folge mir per E-Mail!

Ich möchte gerne Zusatz-Krachbumm!

Das interessiert mich besonders: