Die meisten Jugendlichen wissen, wo die Babys herkommen und wollen auch nicht mehr so gerne mit ihren Eltern über Sexualität sprechen. Das ist normal. Trotzdem gibt es Themen, die wichtig sind.


Intersex in der Pubertät. Was nun?

© Alex Jürgen

Gabriele Rothuber spricht hier nicht das erste Mal Klartext über Intersex. Meist denken wir ja daran, dass sich das biologische Geschlecht eines Menschen bei der Geburt ja relativ eindeutig zeigt - oder eben auch nicht. Bei Intersexualität muss das aber nicht sein. Körperliche Besonderheiten können auch erst in der Pubertät auftreten. Was Eltern und Fachleute bedenken sollten...

mehr lesen

Nicht alle Kids lieben hetero. Ein Brief an die Eltern.

Auf der Suche nach Gastautor*innen zum Thema Pubertät, führte für mich kein Weg am österreichischen Blog sugarbox vorbei. "Queer" nennt sich dieser. Als Erklärung findet mensch dazu "Lebens- und Liebenswelten, die unterrepräsentiert sind. Und weil die meisten von uns automatisch bei Töchtern an Schwiegersöhne und bei Söhnen an Schwiegertöchter denken, wird es langsam Zeit mal eine andere Perspektive einzunehmen, spätestens wenn sich die Sprösslinge das erste Mal verlieben und eine Schulter zum Ausweinen brauchen. Also Bühne frei für schokomuffin von sugarbox. -
Und, über Sex & Körper schreiben die AutorInnen auf der sugarbox übrigens auch...

mehr lesen

Menstruation. Kulmine und erdbeerwoche im großen Interview.

© Madame Mimzi - Menstruation

Über die Menstruation gibt es viel zu sagen. Trotzdem ist sie gesellschaftlich tabuisiert. Dadurch geht auch leicht unter, dass es alternative Produkte zu Wegwerfbinden und Tampons gibt. Expertinnen auf diesem Gebiet sind die Frauen, die hinter Kulmine und der erdbeerwoche  stecken. Iris hat sie ausführlich dazu interviewt. 

mehr lesen

Väter, Töchter und die Pubertät

Wenn ich an  Väter mit Töchtern denke, blitzen Curly Sue und 3 Männer und ein Baby in meinem Kopf auf. Jochen König geht die Sache doch reichlich anders an. Mit dem Modell der Co-Elternschaft wirft er schon mal einige Vorstellungen von Familie über den Haufen. Denn statt "Mama, Papa, Kind" heißt es bei ihm: "Mama, Mama, Mama, Papa, Kind, Kind". Und dann ist er noch nicht mal mit den Müttern in einer Liebesbeziehung und leistet "trotzdem" einen erheblichen Teil Elternarbeit mehr als die meisten anderen Väter.

 

Weil ich in diesem Herbst hier gerne in paar Sichtweisen auf Pubertät werfen möchte, hab ich ihn eingeladen über seine Vorstellungen zu dieser herausfordernden Zeit zu schreiben. Gute Unterhaltung!

mehr lesen

Penis-Dialoge

© Iris Forstenlechner - Penisdialoge

Thomas Hahn kennt sich aus mit Penissen. Nicht nur weil er selber einen hat, sondern weil er sich als Sexualpädagoge und durch den Vertrieb von Kondomen (MY.SIZE Kondome)  eingehend mit Penissen, deren Größen und dem, worüber viele nicht zu sprechen wagen, beschäftigt. Im Artikel über Jungs als Opfer von sexualisierter Gewalt kam Thomas schon einmal zu Wort. Diesmal fragen Iris und ich ihn eingehend übers männliche Genital und die Tabuzonen rundum aus.


mehr lesen

Mit Kindern und Jugendlichen über Sexualität sprechen

© Anna Lisa Kiesel - Die Lichtfängerin

Es ist soweit. Ab heute gibt es mein 70-seitiges eBook "Wie sag ich's meinem Kind? Sex & Porno" für alle auf der Mailingliste kostenlos. 70 Seiten klingt nach ganz schön viel Input. Dabei ist es vor allem viel Platz,

  • um euch selbst Gedanken zu machen, wie ihr zu eurem Körper steht,
  • zur potentiellen Homosexualität bei euren Kindern,
  • zu sexuellen Übergriffen,
  • Selbstbefriedigung und natürlich findet ihr auch Antworten dazu,
  • wie ihr das Thema Aufklärung angehen könnt.

Wozu das Ganze? Sexualität ist mit Werten überfrachtet. Wie wir darüber sprechen, vermittelt unseren Kindern auch ganz viel dazu, wie wir die Welt sehen. Manchmal geht das unbeabsichtigt allerdings in die entgegengesetzte Richtung.

mehr lesen

Porno, Prädikat: echt & jugendgerecht?

 

Wenn mensch an Pornografie denkt, scheint es nur zwei Lager zu geben: Gehört verboten und schwer Jugend gefährdend vs. wer wird denn so prüde sein? Dazwischen scheint es nichts zu geben, und in der öffentlichen Wahrnehmung existieren eh nur mehr Pseudo-Amateurclips auf youporn und Co. wo alles in 3 min erledigt ist. Rein, raus in 4-facher Geschwindigkeit, von vorn, von hinten, oral, cum shot, Sperma im Auge und den frischgewaschenen Haaren. So weit, so vorhersehbar. Mit der Realität hat das (hoffentlich) wenig zu tun. Dass sich unsere Kinder DAS mit 11 Jahren schon reinziehen, verdrängen wir gerne und sind dann später drüber entrüstet. Was wäre, wenn es statt youporn noch was andres zur allgemeinen Aufklärung gäbe? Gibt es.

mehr lesen