Was für eine Art von Familie wollen wir sein?

Was steht bei uns am Programm, wenn wir Ferien haben aber die Krippe offen? Beziehungsklausur. Oder so ähnlich. (Der Sozialbereich hinterlässt seine Spuren an meinem Wording...). Im Alltag fehlt uns meistens die Zeit über Vereinbarkeit, Familienleben, Zukunft und Umgang mit einer PTBS (posttraumatische Belastungsstörung) zu diskutieren. Familien sind komplexe Systeme. Damit es gut läuft, muss mensch auch immer wieder mal genauer drauf hinschauen. Das haben wir kürzlich gemacht. Hier ein kleiner Zwischenbericht.

Beziehung und psychische Erkrankung © an:dro:id
mehr lesen

Nackt unter Fremden

Iris und ich sind ja hin und wieder verwegen. Manchmal rechnen wir auch gar nicht damit wie verwegen. Und so wagten wir uns in eine Veranstaltung mit dem Titel "FKuK Riviera", bei der es sowohl einen Bereich für angezogen  als auch einen für nackt gab. Letzteres hatten wir eigentlich überhaupt nicht vor. Nach gefühlt 10 Minuten Workshop waren wir dann doch pudelnackt. Ein Erfahrungsbericht über eine unglaubliche Nacht.

 


 © Katja Grach - Nackt unter Fremden
mehr lesen

Mein (un)spektakuläres Beziehungsleben...

Grundsätzlich plaudere ich hier ja weniger über mein Familien- und Beziehungsleben als andere BloggerInnen. Manchmal ist dann etwas doch so aufregend, haarsträubend oder auch so lustig (vielleicht finde auch nur ich Nachfolgendes witzig), dass ich es doch nicht für mich behalten kann...


Beziehungsleben
mehr lesen

Hochsexualisierte Begegnungen gibt es "hier" ja sonst nicht.

#Köln macht mich wütend. Zwar gibt es schon einige kluge Kommentare dazu im Netz zu finden, die den Rassismus und Sexismus, die in dieser Diskussion Hand in Hand gehen entlarven, nach dem SZ-Posting mit dem Zitat: "Viele junge Muslime können nicht entspannt dem anderen Geschlecht begegnen. Das sind jedes Mal hochsexualisierte Situationen" platzt mir nun allerdings der Kragen. *Triggerwarnung*


mehr lesen

Als ich einmal NFP ausprobierte...Teil 3: Erfolge und Schludrigkeiten

Seit dem letzten Video sind mittlerweile mehr als 2 Monate vergangen. Ich bin nun fast schon ein NFP-Profi...naja fast und leiste mir deshalb auch die eine oder andere Schludrigkeit. Nichts desto trotz: Es funktioniert! Diesmal verrate ich euch mehr über meine Erfahrung mit 3 Zyklen NFP-Tagebuch.


NFP  - Natürliche Familienplanung
mehr lesen

Irgendwas mit Sex. Und Tantra.

Als ich Noras Blog entdeckt hab, konnte ich gar nicht aufhören zu lesen. So spannend und ehrlich sind die Einsichten in ihr Leben. Und jetzt hat sie mir gar einen Gastbeitrag über ihre Ausbildung zur Tantra-Masseurin geschrieben. Berührend. Im wahrsten Sinne des Wortes.


Irgendwas mit Sex. Und Tantra © Anna Lisa Chang
mehr lesen

Als ich NFP ausprobierte...Teil 2: Die ersten Pannen

So, ich hab also begonnen mit NFP. Und gleich am Anfang hab ich's ordentlich versemmelt. Oder vielleicht auch doch nicht. Ich berichte jetzt euch einfach mal von meinen ersten Erfahrungen mit der symptothermalen Methode, meinem unregelmäßigen Tagesablauf und einem kleinen sex fact bzgl. Gebärmutterhals.


NFP  - Natürliche Familienplanung
mehr lesen

Als ich einmal einen Sexworkshop besuchte. Und noch einen.

Ich bin eine Feministin, zumindest in der Theorie, theoretisch bin ich eine fantastische Feministin. Aber als Gender Studies Studentin kenne ich mich mit der Theorie besser aus als mit der Praxis. Das versuche ich zu ändern, indem ich mehr aufregende Dinge tue, nicht nur denke oder bespreche. Zum Beispiel an feministisch-tantrischen Workshops teilnehmen.


Sexworkshop © Anna Lisa Chang
mehr lesen

1 Jahr KrachBumm!

Heute ist der Tag. Vor einem Jahr habe ich meine Facebook-Seite für Krachbumm erstellt und begonnen meine Artikel zu bewerben. Irgendwie irre. In diesem Jahr ist so viel passiert. Und obwohl ich mir immer alles mögliche vorstelle und daran glaube, bin ich trotzdem überrascht, was sich getan hat. 


© pabuku.com
© pabuku.com
mehr lesen

Als ich einmal NFP ausprobierte...Teil 1: Die Tools

Ich verhüte schon einige Jahre nicht hormonell. Das hat verschiedene Gründe. Am meisten aber, dass ich mich ohne Hormone, wie einen ganz anderen Menschen wahrnehme. Dabei bin ich meinen Körper auch ein Stück näher gekommen. Und genau das möchte ich noch ein bisschen vertiefen. "Natürliche Familienplanung" lautet daher mein Experiment. NFP soll eine ziemlich sichere Verhütungsmethode sein, wenn eine weiß, WIE. Und dem will ich in Zukunft auf den Grund gehen...


NFP  - Natürliche Familienplanung
mehr lesen

#mutterkörper oder wie ich lernte meinen Bauch zu lieben

Das Frühe Vogerl ruft zu einer Blogparade auf. Es geht darum, wie sich das Körpergefühl seit der Mutterschaft verändert hat. Ausschlaggebend dafür war eine kleine Diskussion über MILFs. Auf die bin ich ja nicht sooo gut zu sprechen. Aber über meinen Postschwangerschaftskörper spreche ich gerne. Denn der ist gleich wie der davor. Aber diesen hier liebe ich...


#mutterkörper
© Chloe Trayhurn
mehr lesen

"Gehen Behinderte halt auch schwimmen?"

Meine um 2 Jahre jüngere Schwester ist geistig und körperlich behindert. Das war für mich nie eine große Sache. Damit bin ich aufgewachsen. Auch mit den verständnislosen Blicken, dem Starren und dem Gefühl mich erklären zu müssen, wenn ich von ihr erzähle, weil ihr Humor sonst irritiert. Beim Gedanken an den Sommer - und welchem Thema ich mich da widme, fiel mir als erstes der Sager aus der Überschrift ein. So soll es sein. Diesen Monat werfe ich einen Blick in die Tabuzone Behinderung vs. "Spezialbehandlung"...


Behinderung und Sommer © Katja Grach
mehr lesen

Wo ist die Liebe hin? - Amok, Trauma, Hass und Graz

In Graz ist etwas passiert. Wer den österreichischen Autor Wolf Haas kennt weiß, dass so seine Brenner-Krimis anfangen. So in der Art. Seine Krimis sind meist etwas verwirrend, komplex aber mit Wortwitz. Möglicherweise kann dieser Artikel da anknüpfen. Bei letzterem bin ich mir nicht sicher. In Graz ist ein junger Mann Amok gelaufen. Er hat im Herzen der Stadt mehrere Menschen getötet und schwer verletzt. Nun regieren hier Schockstarre, Angst, Verzweiflung und auch blinder Hass. Ich frage mich dabei, wo die Liebe bleibt.


Wo ist die Liebe hin? Amok, Trauma, Hass und Graz © Katja Grach
mehr lesen

Wie viele Leben in ein einziges passen

Ich glaube ja an die Macht der Anziehung. Manche sprechen da von Wünschen ans Universum, andere von "the secret" - ich denke da etwas pragmatisch an die eigene Aufmerksamkeit und Entscheidungen. Mein Lebenslauf ist für viele Menschen etwas "irre", mein Tages- oder Wochenpensum auch. Dabei fühl ich mich selten so richtig geschlaucht. Der Grund ist womöglich der, dass ich meist weiß, warum ich mich wofür entscheide...


mehr lesen

#WasAndersWäre, wenn ich ein Mann wäre

 

 

Generell bin ich ja kein großer Fan von Blogstöckchen. Aber Almut Schnerrings Fragen (Autorin der Rosa-Hellblau-Falle) haben mich dann doch lange beschäftigt. Was anders wäre, wäre ich ein Mann bzw. was tue ich nur, weil ich eine Frau bin? Darüber hab ich mal nachgedacht...

© Katja Grach - was änders wäre, wenn ich ein Mann wäre
mehr lesen

Bubentiere und Mädchenobst (auch) in London

Letzte Woche waren wir mit unserem 1,5-jährigen in London. Wir haben all das gemacht, was Eltern kleiner Kinder in einer Großstadt machen. Nämlich nichts von dem was TouristInnen tun. Gar nichts. Trotzdem war's lustig und und schön. Wegen der Suche nach einer geeigneten Regenjacke musste ich mir auch Gedanken über geschlechtsspezifisches Obst machen. Damit bin ich allerdings nicht alleine...


London - Geschlechtsspezifische Kleidung
mehr lesen

Vom Fasten und Legenden der Leidenschaft

 

Das ist jetzt wieder mal ein persönlicher Text. Seit 35 Tagen - wenn ich mich nicht verzählt habe - faste ich "Selbstaufgabe". Außerdem habe ich durchaus (trauma)pädagogisch gesehen tatsächlich wertvollen Content in meinem Herzensklassiker "Legenden der Leidenschaft" (mit Brad Pitt in jungen Jahren!) gefunden und war in den letzten Wochen herzhaft faul. Nein, nicht faul. Ich habe "Selbstaufgabe" gefastet...

mehr lesen

"Zieht euch dann mal aus." - Making of erotisches Fotoshooting

 

 

Als ich die Artikel "Porno, Prädikat: echt & jungendgerecht" und "Sind wir die einzigen ohne Sex?" ins Netz gestellt hab, ist die Seiten-Statistik jedes Mal sprunghaft in die Höhe geschnellt. Sex sells, wie es so schön heißt. Bei der Überlegung mehr über Sex zu schreiben, tat sich allerdings auch die Frage nach geeignetem Bildmaterial auf. Ein Fotoshooting musste her - nur wie ohne Studio, Models und Ahnung? ;-)


Making of erotisches Fotoshooting
mehr lesen

Wie Blogs mein Leben verändern.

Ohne Scheiß. Ohne Blogs würde meine Wohnung anders aussehen, würde ich den Haushalt anders führen, keine Menschen zu erotischen Shootings aufrufen und nicht so viele Tagungen besuchen. Mommy-Blogs haben mein Leben nachhaltig beeinflusst und selbst welche zu schreiben auch. Ein Best of...


© Katja Grach - Wie Blogs mein Leben verändern
mehr lesen

Von der Hausgeburt zum Kaiserschnitt. Wenn Liebe ohne Herzchen kommt.

 

Einige Zeit musste ich jedes Mal heulen, wenn Sigur Ros im Radio lief. Vor einem Jahr hatte ich gefühlt zwei Babies. Eines in meinem Arm und eines noch in meinem Bauch. Vorgestellt hatte ich mir das ganz anders. Fast ein Jahrzehnt hatte ich auf Schwangerschaft und Geburt gewartet. Die Schwangerschaft kam. Die Geburt blieb irgendwie aus. Der "Knopf" ging erst ein halbes Jahr später auf. 

Von der Hausgeburt zum Kaiserschnitt.
© Chloe Trayhurn
mehr lesen

22 Tipps, um dem Alltagstrott zu entfliehen

 

Irgendwann zwischen all den Entwicklungsphasen und Eingewöhnungsphasen von Kindern, Jobwechseln, PartnerInnenwechseln und was auch immer ist wieder Alltag. Das kann schön sein, manchmal oder oft auch öde. Was tun? Auf die Schnelle hätt ich ein paar Tipps parat.

mehr lesen 0 Kommentare

Sexspielzeug aus Fahrradteilen selber machen

Irgendwann landen wir doch alle in einem Sexshop und überlegen uns, was von den Teilen wir nun wirklich gebrauchen könnten, was irgendwie eklig ist, und was wenig verfänglich aussieht, wenn es Kinder finden. Trotz riesiger Auswahl, sieht trotzdem irgendwie alles gleich aus und die Liebe auf den ersten Blick muss frau sich erst erarbeiten. Anders bei den Workshops von bikesexual. Schon 2012 hatte ich Gelegenheit bei der wunderbaren Rheta am Grazer Ladyfest so einen Workshop zu besuchen, bei dem frau Sexspielzeug aus Fahrradteilen bastelt. Macht nicht nur Spaß, kommt nicht nur was Nützliches raus - nein! - auch jegliche Ängste oder Glaubenssätze in Bezug auf Werkzeug werden abgebaut.

Sexspielzeug aus Fahrradteilen, bikesexual © Krachbumm - Katja Grach
mehr lesen